DAS SAP-FORUM FÜR BANKEN

UND VERSICHERUNGEN 2018

– UNSER FAZIT

Am 24. und 25. Oktober 2018 sammelten unsere ADWEKO-Experten auf dem SAP Forum neue Eindrücke und Informationen zur Zukunft der Banken- und Versicherungsbranche. Eine Zusammenfassung des Bootcamps vom Vortag, Fachvorträge von Christian Kobler und neu gewonnenes Wissen dienen als kleiner Einblick in unsere Gedanken zur Veranstaltung. Zur Vorbereitung des SAP Forums für Banken und Versicherungen wurde für alle Partner ein SAP FSDP Boot Camp durchgeführt. Daher sind wir von ADWEKO sehr stolz, mit SAP auf der Bühne zu stehen, um interessierten Partnern die Use Cases und Best Practices von FSDP vorzustellen. Mit einem umfassenden, hochwertigen Datenmodell im Kern ermöglicht die Plattform eine massive Vereinfachung im Rahmen des Datenmanagements. Gemeinsam mit SAP und unseren Partnern freuen wir uns auf spannende Implementierungsprojekte und Datenmanagement der nächsten Generation mit Hilfe der SAP Data Management Suite.

SAP FSDP FACHVORTRAG – STANDARDISIERTES DATENMANAGEMENT AUF NEUESTER HANA-TECHNOLOGIE

Mehrere Fachbereiche und IT-Vertreter lauschten der Keynote-Präsentation von Christian Kobler zu SAP FSDP und einer Live-Präsentation. Anhand von Beispielen zeigt Christian Kobler deutlich, wie wichtig es ist, das Thema SAP FSDP nicht zu unterschätzen: „Vergessen Sie alles, was Sie wissen im Zeitalter von ABAP und NetWeaver“ – auch wenn diese Aussage drastisch klingt, sie entspricht der Realität. Das Git-Repository wird ein neuer Kernbestandteil der Entwicklungsplattform SAP FSDP sein. Für die meisten Menschen ist die erforderliche Erfahrung jedoch noch begrenzt. Dies wurde deutlich, als Zuschauer fragten, wer in seinen Projekten Erfahrungen mit Git gesammelt habe. Die Anzahl der Handmeldungen beträgt weniger als drei.

Aufgrund des regelrechten Ansturms auf den ADWEKO-Stand nach dem Vortrag freuen wir uns auf die follow.up Termine, in denen die besprochenen Themen im Detail weiterverfolgt werden.

Bei Fragen zum Thema kontaktieren Sie uns gerne!

UNSER FAZIT

Während der Veranstaltung war eine gewisse Aufbruchstimmung zu spüren. Die große regulatorische Welle ist vorüber, sodass sich intensiveren Themen im Kontext Innovation und Digitalisierung gewidmet werden kann.

Besonders offen hat sich die SAP gegenüber der Nutzung der HANA Plattform als zentralen Hub gezeigt, da darauf SAP wie non-SAP Lösungen gleichberechtigt angeboten werden.

Zusätzlich wurde S/4 HANA als zentrale Lösung für sämtliche Finance Prozesse angepriesen. Eine Co-Existenz von Accounting Tools, die nicht auf der ERP Plattform laufen, wird daher perspektivisch der Vergangenheit angehören. Ein großer Schritt ist hier, dass das Nebenbuch für Finanzintrumente und Versicherungsverträge nun (endlich) auch Teil der S/4 HANA Plattform sein wird- Damit erfolgt kein Systembruch mehr.

Als zentrale Herausforderung des Events galt außerdem die Digitalisierung des Datenmanagements. Die Financial Services Data Platform hilft bei der Konsolidierung, der Strukturierung und der inhaltlichen wie fachlichen Modellierung. Diesem Thema galt besonders großes Interesse, was die Teilnehmerzahl des SAP FSDP Fachvortrages von Christian Kobler bestätigte.

Weitere Themen wie Blockchain, Cloud Computing etc. wurden ebenfalls gut besucht, auch wenn hier eine klare Zurückhaltung zu spüren war.

Alles in allem sind wir gespannt auf die zukünftige Entwicklung der verschiedenen Themenbereiche. Im Rahmen des SAP-Forums bedanken wir uns für die Gelegenheit für den Autausch mit alten Bekannten und Knüpfen neuer Kontakte.

SprEchen Sie mIT

COrd bötger!