Correct consideration of business partner changes

Der Prozess ‚Buchhaltungsereignisse verarbeiten – AEP‘ kann im FSAPPL 500 keine operativen Ereignisse zu Geschäftspartnern (GP) auf die den GP verwendenden Finanzgeschäfte (FG) und Finanzinstrumente (FI) auflösen. Es drohen hiermit für den Finanzbestand bilanzrelevante Merkmalsänderungen verloren zu gehen.

Im Rahmen einer Kundenlösung wurde diese Auflösung per CVPM Prozess als zusätzliche bankarbeitstägliche Verarbeitung eingefügt und somit die Korrektheit der Belegmerkmale sichergestellt. Hierbei galt es die diversen Abhängigkeiten zwischen Finanzgeschäft, Finanzinstrument und Geschäftspartner über die entsprechenden Rollen auszuwerten.