SAP TechEd Barcelona - Unser Fazit

Vom 8. bis 10. Oktober 2019 fand in Barcelona die SAP TechEd statt. Themenschwerpunkte lagen dabei auf neuen Technologien, welche in interaktiven Runden, Hands-on Sessions und diversen Vorträgen aktiv diskutiert wurden. Consultant Yannick Giernat (Managed Services) und Senior Consultant Gabriel Araujo (Data Management) vertraten ADWEKO als Besucher und geben ihr Fazit.

Das Event zeigte deutlich, dass sich die SAP Management Strategie stark in Richtung Cloud Computing hinbewegt. Dazu wurde das sogenannte "SAP HANA Cloud Services" für ein Release bis zum Ende des Jahres 2019 angekündigt, welches die SAP HANA Cloud, die SAP Data Warehouse Cloud und die SAP Analytics Cloud mit einem Zugang umfassen soll. Data Tiering wird dadurch wesentlich transparenter und nativer, da dieses das Management von Hot-, Warm- und Cold-Daten vereinfacht. Die Daten aus SAP HANA In-Memory (hot data), SAP HANA Native Storage Extension (warm data) und SAP HANA Data Lake (cold data) können somit in einem Calculation View sehr leicht kombiniert werden. 

Cloud Computing bietet außerdem den Vorteil von "Elastic Scale", doch was bedeutet das eigentlich? Bei einem On-Premise HANA Szenario wird die Größe der HANA Instanz basierend auf der Überlastspitze definiert. Eine oft überdimensionierte, kostensteigernde Hardware wäre die Folge. Andererseits bietet die SAP HANA Cloud mit dem Konzept von "Elastic Scale" die Möglichkeit, die Größe der HANA Maschine für Compute- und Storage-Ressourcen elastisch und flexibel zu halten, was theoretisch (ein Pricing ist hierfür noch nicht vorhanden) kostenreduzierend wirkt. 

Kontakt

Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner und erfahren Sie mehr über den aktuellen Stand der Entwicklung:

Daniel Ring
Bereichsleiter | Data Management

> daniel.ring(at)adweko.com